Wichtige Google AdWords Änderung

Neuerungen bei Google AdWords

Die Anzeige bei der Google Suche hat sich geändert und dies führt durchaus zu entscheidenden Veränderungen. Geplant ist diese Änderung offiziell per 22.02.2016 – teilweise sind diese Änderungen bereits seit einigen Tagen zu sehen.

Inhalt

  1. Was hat sich verändert?
  2. Welche Auswirkungen sind zu erwarten?
  3. Was kannst Du tun?

Was hat sich verändert?

Bis jetzt wurden die Werbeanzeigen von Google AdWords, auf einem Desktop Computer wie folgt ausgespielt.
3 Anzeigen oberhalb der organischen Suche und auf der rechten Seite.

Google AdWords Grundlagen

Alte Google Suche

Neu werden bis zu 4 Anzeigen oberhalb der organischen Suche und weitere Anzeigen unterhalb der Organischen Suche angezeigt. Die rechte Spalte entfällt somit.
Wobei die 4. Anzeige anscheinend nur bei „sehr kommerziellen Suchanfragen“ angezeigt werden soll.
Auf der rechten Seite erscheinen noch Anzeigen des Google Shopping Werbenetzwerkes.

AdWords Anzeigen Neu oben

Neu 4 AdWords Anzeigen oben – rechts keine Anzeigen mehr ausser Google Shopping

AdWords Anzeigen unten

Neu 3 Anzeigen unten

Welche Auswirkungen sind zu erwarten?

Genaue Auswirkungen sind auch für mich noch unklar. 

Folgenden Auswirkungen sind für mich gut denkbar.

  1. Höhere Klickrate für die ersten vier Werbeanzeigen
    Hier bin ich mir sicher, dass Google darauf zielt, dass die Werbeanzeigen besser wahrgenommen werden. Schliesslich wussten zwar einige, dass die rechte Spalte Werbung zeigt. Die 3 oberen Anzeigen wurden aber selten als Werbeanzeigen erkannt. Ich denke, dies wird einer der grossen Vorteile für Werbetreibenden.
  2. Niedrigere Klickrate für die unteren Werbeanzeigen
    Bislang waren die ersten 3 Anzeigen, diese mit der höhsten Klickrate. Anzeigen auf der rechten Seite wurden um einiges seltener angeklickt. Trotzdem waren auf der rechten Seite die Plätze recht weit oben und daher gut sichtbar. Ich vermute, dass die Klickrate bei den neu unten angezeiten Anzeigen gering sein wird.
  3. Mehr Platz für Anzeigen, weniger Platz für die organische Suche
    Da nun 4 Anzeigen geschaltet werden können, heisst dies natürlich auch, dass man mit der organischen Suche frühestens auf Platz 5 erscheinen kann. Daher wird sich die Klickrate bei der organischen Suche höchst wahrscheinlich verringern.
  4. AdWords Anzeigen müssen stärker optimiert werden
    Bis lang gab es auch die rechte Spalte für AdWords Anzeigen. Bei diesen wurden beispielsweise die meisten Anzeigeerweiterungen nicht verwendet. Ich gehe nun davon aus, dass die Anzeigeerweiterungen entscheidender werden, da diese höchstwahrscheinlich auf den Plätzen 1-4 ausgespielt werden können. Also wird die Kenntnis über die Funktionen von AdWords noch wichtiger und entscheidender.
  5. Der Preiskampf könnte sich erhöhen
    Hier bin ich mir unsicher, aber es könnte durchaus sein, dass AdWords teurer wird. Auf den ersten Blick, sehe ich nun weniger Anzeigen auf der ersten Seite als früher (7 statt 11). Da bei AdWords entscheidend ist auf der 1. Suchresultateseite zu erscheinen, könnte dies ein Preiskampf bedeuten. Daher ist es in meinen Augen nochmals wichtiger, dass man sich wirklich mit AdWords auseinandersetzt und gut optimierte Anzeigen erstellt, welche ausschliesslich potenzielle Kunden auf die Website leiten.
    Kurzinfo: Bei AdWords liegt eine Auktion dahinter, je nachdem wieviel man bereit ist für einen Klick zu bezahlen. Bieten viele Werbetreibende mehr Geld, wird der Klickpreis höher. Dies nur als pauschale und vereinfachte Erklärung.
  6. Shopping Anzeigen könnten an Klicks gewinnen
    Anscheinend sollen die Google Shopping Anzeigen weiterhin in der rechten Spalte Angezeigt werden. Daher denke ich mir, dass hier die Klickrate steigen könnte. Also wenn Du einen Onlineshop betreibst, dann lege ich Dir Google Shopping nun noch mehr ans Herz.

Was kannst Du tun?

Beobachte das weitere Vorgehen genau. Ich würde Dir empfehlen vor allem die nächsten 1-2 Wochen Deine Anzeigen genau zu prüfen.

Zudem empfehle ich Dir folgende Schritte:

  • Prüfe ob sich die Durchschnittliche Position und die Klickrate bei Deiner Werbeanzeigen verändern.
  • Prüfe die Anzeigeerweiterungen und wenn noch nicht getan, erfasse alle möglichen.
  • Wenn Du unsicher bist, dann übergibt deine AdWords Anzeigen einem Profi.
    Ideal hierfür ist z.B. auch mein AdWords Check-Up

Anmeldung bei meinem Newsletter

Diese Neuerungen von Google sind noch ganz frisch und die genauen Folgen kenne auch ich nicht. In meinem Newsletter informiere ich Dich bei weiteren grundlegenden Änderungen bei Google AdWords.

Hier kannst Du Dich für meinen Newsletter anmelden

 

Ich bin gespannt wie es weitergeht mit AdWords und welche Auswirkungen diese Änderungen haben. Was denkst Du über diese Änderung? Findest Du diese gut oder schlecht? Wenn Du magst, freue ich mich über eine Diskussion in den Kommentaren.

Viel Erfolg und denk daran – bleib natürlich auch online!
Karin Zeilinger

 

Share on Facebook11Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone
Veröffentlicht am: 21. Feb 2016
Veröffentlicht in: Google AdWords

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.